• Herzlich Willkommen
  • Slide Neujahr2021
22
Jan
virtuelles Singen am Computer oder Handy
18.00 Uhr

29
Jan
virtuelles Singen am Computer oder Handy
18.00 Uhr

05
Feb
Pfarrheim Nieder-Mörlen
Fr 05. + Sa 06.02.20

11
Jun
11.06. - 11.07.21

09.12.2020 – Gesangverein Frohsinn geht neue Wege

Nieder-Mörlen – Die seit Mitte März infolge der Corona-Pandemie verordneten Verbote, Maßnahmen und Regelungen zum Abstandhalten und weitere Hygienevorschriften forderte auch neue Ideen für die Arbeit mit und in den Gesangvereinen heraus. So auch beim Gesangverein Frohsinn in Nieder-Mörlen.

20201204 Zoom Singen
Stimmtraining per virtueller Teilnahme. Oben links: Chorleiter Sebastian Witzel

Konnte man sich noch Mitte Juli in kleinen Gruppen persönlich mit dem Chorleiter zu Stimmübungen im Singsaal treffen und weiter im Laufe des Jahres in der warmen Sommerzeit wenigstens im Freien mit dem ganzen Chor im Hof der Alten Schule in der Fußgasse zusammen singen, wurde diese Aktivitäten nach Herbstbeginn dann in die katholische Kirche Mariä Himmelfahrt verlegt. Dort war ausreichend Platz um die Abstände einhalten zu können. Es war für Chorleiter und die Sänger immer wieder eine Herausforderung, sich auf die neuen Örtlichkeiten und Raumsituationen, insbesondere auf die sich ändernden akustischen Situationen, einzustellen. Ab November wurde aber dann auch diese Möglichkeit durch den angeordneten „Lockdown light“ genommen, so dass es wiederum neuer Ideen bedurfte. Durch Erfahrung mit den Video-Kommunikationsprogrammen bei Vorstandssitzungen, Homeschooling oder virtuellen Treffen regte der Chorleiter Sebastian Witzel an, wöchentlich zum gewohnten Singstundentermin eine Stimmbildungs- und Gesangsübungsstunde anzubieten. Dies wurde am vergangenen Freitag erstmalig praktiziert und fand immerhin bei 15 Sängerinnen und Sängern Interesse.

Der Chorleiter im Singsaal am Klavier spielte die Übungen für alle Teilnehmer sicht- und hörbar vor, und alle wiederholten dann die entsprechenden Beispiele bei sich zu Hause vor dem PC, Notebook oder Handy. Allen Sängerinnen und Sängern hat es gutgetan. Sie sehen eine gute Möglichkeit, wenigstens den Kontakt zueinander aufrechtzuerhalten. Am Freitag soll es dann um 18.00 Uhr weitergehen.

Text: Helmut Kahlert